SoesTour: Multifunktionale AR-App

 

Leistungen                                       Multifunktionale AR-App für Soester Touristen

Projektzeitraum                              11.11.2019 - 31.12.2021

Fördersumme (gesamt)                187.000 €

Fördersumme (Land NRW)           94.000 €

Projektbeschreibung

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten sind in Soest zu entdecken – die beutende Historie der Stadt lässt sich fast an jeder Ecke, auf jedem Platz, an den auffallenden Grünsandsteinkirchen und imposanten Fachwerkzeilen nachvollziehen. Mit der App »SoesTour« können Touristen nun in den Gassen und Winkeln von Soest auf eine GPS-geführte Entdeckungsreise gehen – und das völlig kostenlos. Mit Augmented Reality werden historische Gebäude und Sehenswürdigkeiten der Stadt wieder zum Leben erweckt. Dafür werden bereits bestehende 3D-Daten der Stadt Soest – Virtual City Maps – verwendet und bestimmte Objekte rekonstruiert. Außerdem werden virtuelle Ausstellungsräume mit 3D-Ansicht integriert. Um das Erlebnis möglichst detailgetreu und immersiv für Nutzerinnen und Nutzer darzustellen, werden bei der Entwicklung moderne Technologien wie »Computer Vision« & »Objekterkennung« genutzt.

Wirtschaft & Marketing Soest GmbH

Lisa Storm
+49 2921-103-6011
l.storm@soest.de

Meilensteine

► Kick-Off Weiterentwicklung SoesTour – Ab Juli 2020

► Entwicklung und Integration neuer sowie vorhandener Ressourcen – Bis Mai 2021

► Usability-Testphase inkl. Feedbackrunden mit Nutzern und Beteiligten – Bis Juli 2021

► Implementierung der Weiterentwicklungen in vorhandene Basis-App – Bis August 2021

 Launch der Erweiterungen – bis Dezember 2021

Übertragbarkeit Dezember 2021

Das entwickelte Konzept einer digitalen, innovativen Welt der Stadtführungen kann genutzt werden, um die Historie weiterer Kommunen in NRW auf ganz neuem Wege erlebbar zu machen.

Die entwickelten Software-Elemente könnten ein Fundament für die Weiterentwicklung einer innovativen, digitalen Stadtführungskultur bilden. Je nach Historie oder Aufbau der jeweiligen Städte können auch einzelne Bausteine der App interessant sein.

Die im Projekt »SoesTour« entwickelte App »SpotAR Placer« ermöglicht die automatische Einbindung von historischen Augmented Reality Modellen. Die App ist frei verfügbar.