BürgerWOLKE

 

Leistungen                                       Erfassung, Analyse und Visualisierung von Klimadaten

Projektzeitraum                              25.05.2020 - 31.08.2022

Fördersumme (gesamt)                823.000 €

Fördersumme (Land NRW)           729.000 €

Projektbeschreibung

Das Projekt »BürgerWOLKE« dient der Erfassung von Klimadaten. Dabei wird mithilfe von Low-Cost-Sensoren ein Stadtklimamessnetz aufgebaut. Aus den Messdaten, die in Echtzeit auf einem Dashboard als Open Data verfügbar sind, wird nach Plausibilitätsprüfungen die gefühlte Temperatur abgeleitet. Dabei wird auch ein Warnsystem für Bürgerinnen und Bürger realisiert, zum Beispiel für Hitzewarnungen. Das System unterstützt dabei, kritische Hot-Spots zu identifizieren und fördert die Erstellung komplexer Klimamodellierungen. Das Sensor-Netzwerk basiert auf der Funktechnologie LoRaWAN. Da es sich um ein Citizen-Science-Projekt handelt, werden auch Bürgerinnen und Bürger sowie öffentliche Einrichtungen eingeladen, Messstellen einzurichten und dort Sensorboxen an zu betreuen. Durch die Beobachtungen des Klimas am eigenen Wohnort wird das Thema Klimaschutz aktiv im Bewusstsein verankert.

Stadt Soest
Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Jürgen Treptow
+49 2921 103-5401
j.treptow@soest.de

Meilensteine

► Auswahl der Messpunkte – bis Juni 2020

► Betrieb des LoRaWAN – bis Februar 2021

► Entwicklung des Dashboards – bis August 2021

► Montage der Sensorik (100% der Standorte) – bis März 2022

► Hitzewarnung, PALM4U, KI – bis Juni 2022

Übertragbarkeit Januar 2021

Ein Leitfaden für das System wird anderen Kommunen in NRW auf der Beteiligungsplattform www.mitdenken-soest.de bereitgestellt. Dieser enthält unter anderem Empfehlungen zu den Standortbedingungen der Sensoren sowie Montageanleitungen.

Das Grafana-Dashboard – eine plattformübergreifende Open-Source-Anwendung zur grafischen Darstellung von Daten aus verschiedenen Datenquellen – kann frei nachgenutzt werden.