preRESC


Leistungen                                       Datenmanagement für Ressourcenplanung im Rettungsdienst

Projektzeitraum                              01.06.2020 - 31.05.2022

Fördersumme (gesamt)                724.800,00 €

Fördersumme (Land NRW)           468.330,00 €

Projektbeschreibung

Die Methoden der heutigen Ressourcenplanung in Form des rettungsdienstlichen Bedarfsplans bieten weder die Möglichkeiten, dynamische Veränderungen in die Ressourcenplanung aufzunehmen, noch die Fülle, bereits erhobene Daten in angemessener Weise zu nutzen. Andererseits erhöhen die Effekte des demographischen Wandels einhergehend mit dem zunehmenden Fachkräftemangel die Notwendigkeit, neue Planungsmethoden zu entwickeln. Es muss gelingen, das vorhandene Personal und Material effektiver und effizienter zu nutzen. Die Integration weiterer Datenmengen im Rahmen des Projektes »preRESC« ermöglicht es, von einer reinen Datenanalyse historischer Daten hin zu einer Weiterentwicklung mit der Erstellung von Prognosen und Trends zu gelangen.

Stadt Aachen
umlaut solutions GmbH
umlaut telehealthcare GmbH

Projektbüro Digitale Modellregion Aachen:
ProjektbueroDMR-AC@mail.aachen.de 

Meilensteine

Literaturanalye & Extraktion evidenter Analysefaktoren – Bis August 2020

Bedarfsanalyse & Use Case Definition – Bis November 2020

Charakterisierung der Daten und Schnittstellen – Bis März 2021

Erstellung des Datenschutzkonzepts – Bis April 2021

Datenbeschaffung und -extrahierung – Bis Juli 2021

Datenmanagement und Ansatzentwicklung – Bis November 2021

Prototyp-Umsetzung und Validierung – Bis März 2022

Konzeption der Operationalisierung – Bis Mai 2022

Übertragbarkeit Juni 2022

Das Konzept des Projektes sieht einen modularen Aufbau der zu entwickelnden Analyseanwendungen vor. Ziel ist es, ein Ergebnis zu entwickeln, das durch seinen logischen Aufbau und seine programmierungstechnischen Hintergründe verschiedene Anpassungsmöglichkeiten zulässt. Somit soll das Projekt der Heterogenität der Anwendungsorganisationen gerecht werden. Die Leitstellen in den einzelnen Modellregionen nutzen unterschiedliche Systeme verschiedener Hersteller. Dadurch ergeben sich unterschiedlichen Datenquellen und -formate.