Digitalisierung von Prozessen im Bürgerservice Kinder, Jugend und Familie

 

Leistungen                                       Digitalisierung von übertragbaren Antragsprozessen

Projektzeitraum                              01.07.2019 - 30.06.2022

Fördersumme (gesamt)                2.028.000,00 €

Fördersumme (Land NRW)           1.825.200,00 €

Projektbeschreibung

Dieses Projekt befasst sich mit der vollständigen Digitalisierung von übertragbaren Antragsprozessen für Bürgerinnen und Bürger aus dem Themenfeld „Kinder, Jugend und Familie“. Die Prozesse sollen weitestgehend ohne nötige Medienbrüche und Arbeitsschritte optimiert und digitalisiert werden. Besonders im Fokus stehen hierbei die Prozesse aus den Bereichen Schüler-BAföG, Elterngeld, Elternbeiträge in KiTas, Schokoticket und UVG-Leistungen.

Stadt Wuppertal

Daniel Heymann
+49 202-563-4509
daniel.heymann@
stadt.wuppertal.de


Nicole Sommer
+49 202-563-7723
nicole.sommer@
stadt.wuppertal.de

 

Meilensteine

 Relevanteste Antragsprozesse identifiziert und dokumentiert – Bis August 2020

 Analyse und Optimierung der erhobenen Ist-Prozesse – Bis November 2020

► Normenscreening und Identifizierung des Gesetzänderungsbedarfs – Bis Januar 2021

Umsetzung der rechtskonformen digitalen Prozessen – Bis Januar 2022

Übertragbarkeit Juni 2021

Die Beschreibungen der Soll-Prozesse in den Bereichen Schüler-BAföG, Elterngeld, Elternbeiträge
in KiTas, Schokoticket und UVG-Leistungen zur Optimierung und Digitalisierung dieser Leistungen werden bereitgestellt.

Entwickelte Software und Schnittstellen zwischen codia-DMS, Serviceportal und Fachverfahren werden zur Verfügung gestellt. Die bestehenden Portale werden standardisiert, um kompatibel mit dem Kommunalportal zu werden. Die derzeit bestehenden Lösungen werden somit übertragbar. Sie werden im Kommunalportal eingebunden und können dann von allen Kommunen genutzt werden.