Zentrale Open Data Plattform


Leistungen                                       Digitale Open-Data-Plattform

Projektzeitraum                              01.01.2019 - 28.02.2022

Fördersumme (Gesamt)                3.144.000 €

Fördersumme (Land NRW)           2.515.000 €

Projektbeschreibung

Die »Zentrale Open Data Plattform« stellt über einen neu entwickelten, offenen und modularen Plattformframework den Dreh- und Angelpunkt der öffentlich zugänglichen Daten der Stadt Paderborn dar. Hierbei stehen unterschiedliche Datensätze über entwickelte API’s zur Verfügung, die darüber hinaus von Bürgerinnen und Bürgern angefragt werden können. Diese reichen von Kartendiensten über digitalisierte Bilder bis hin zu Echtzeit-Sensordaten wie Pegelständen oder Umweltdaten. Darauf aufbauend können sowohl von der Stadt als auch von Bürgerinnen und Bürgern Anwendungen entwickelt werden, die einen Mehrwert für Paderborn bieten. Weitere Anwendungen in den Bereichen Bürgerzusammenarbeit, Sicherheit, Tourismus, Umwelt und Verkehr sind bereits in Umsetzung.

Stadt Paderborn

Andreas Brodowski
+49 5251 88-16240
a.brodowski@paderborn.de

Meilensteine

Realisierung eines ersten technischen Prototypen – bis August 2020

Beginn der Konsolidierung / Relaunch – bis August 2021

Produktivbetrieb inkl. Use Cases – bis Dezember 2021

Übertragbarkeit März 2022

Die Dokumentation zur Realisierung und Implementierung einer kommunalen Datenplattform inkl. der Anwendungsfälle wird Kommunen in NRW bereitgestellt.

Die Datenplattform basiert auf einer modularen Softwarearchitektur. Die Module sind fast vollständig lizenzfrei nachnutzbar und stehen über ein frei zugängliches GitLab-Repository nach Projektabschluss zur Verfügung.