Smart Shopping


Leistungen                                       Digitale Services für Einzelhandel & Gastronomie

Projektzeitraum                              01.02.2020 - 31.08.2022 

Fördersumme (Gesamt)                1.463.000 €

Fördersumme (Land NRW)           1.218.000 €

Projektbeschreibung

Eine gemeinsame technische Infrastruktur, die in Form eines digitalen Werkzeugkastens aufgebaut wird, bietet Einzelhandels- und Gastronomiebetrieben im Rahmen des Projektes »Smart Shopping« (ehemals Hybrider Einzelhandel) in Aachen durch eine direkte Schnittstelle zu Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, praxisnah neue Vertriebskanäle zu testen und zu meistern. Die Geschäfte werden dabei unterstützt, ihre Angebote digital und stationär erlebbar zu machen. Sie können, angepasst an ihr Digitallevel, neue Services ausprobieren und somit die eigene Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Dies gelingt durch die gemeinsame Entwicklung hybrider Werkzeuge, wie z.B. eines 360-Grad-Rundgangs oder einer digitalen Produktverfügbarkeitsabfrage, sowie die Möglichkeit, die Werkzeuge flexibel zu kombinieren. Für Kundinnen und Kunden wird eine smarte Einkaufsbegleitung und -vorbereitung geschaffen.

Stadt Aachen
IMA – Lehrstuhl für Informationsmanagement
           im Maschinenbau (RWTH Aachen)

Jalina Maaßen
+49 241 432-7653
jalina.maassen@mail.aachen.de 

Meilensteine

Durchführung des Events »Digitaler Einkaufsbummel« – bis August 2021

Durchführung von 25 Workshops für Einzelhandel & Gastronomie – bis Februar 2022

Durchführung von Anforderungserhebungen – bis August 2022

Entwicklung der technischen Infrastruktur – bis August 2022

Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftsmodells – bis August 2022

Übertragbarkeit September 2022

Die technische Infrastruktur und die Erkenntnisse des Projektes werden Kommunen in NRW frei verfügbar als Umsetzungsgrundlagen bereitgestellt. Durch eine Nachnutzung der technischen Infrastruktur und digitalen Werkzeuge können eigene Entwicklungsleistungen und Kosten minimiert werden.