Hybrider Einzelhandel


Leistungen                                       Digitale Handelsplattform

Projektzeitraum                              01.02.2020 - 31.08.2022 

Fördersumme (gesamt)                1.463.003,50 €

Fördersumme (Land NRW)           1.218.045,40 €

Projektbeschreibung

Als digitaler Werkzeugkasten mit direkter Kundenschnittstelle bietet das Projekt »Hybrider Einzelhandel« allen Handelsunternehmen in Aachen die Möglichkeit, praxisnah neue Wege der Kundenansprache zu testen und zu meistern – von der online angezeigten Produktverfügbarkeit bis hin zur Lieferung per Radkurier. Das Projekt legt durch eine starke Vernetzung der Akteure untereinander und die Schaffung einer technischen Infrastruktur die Basis einer erfolgreichen Umsetzung.

Stadt Aachen
IMA – Lehrstuhl für Informationsmanagement
           im Maschinenbau (RWTH Aachen)

Projektbüro Digitale Modellregion Aachen:
ProjektbueroDMR-AC@mail.aachen.de 

Meilensteine

Einsatz der Prototyp-Plattform – Bis Juli 2020

Anforderungserhebung – Bis Juli 2020

Durchführung von Workshops – Bis Septemeber 2020

Umsetzung der technischen Infrastruktur – Bis Dezember 2020

Start der erweiterten Plattform – Ab Januar 2021

Übertragbarkeit September 2022

Die entwickelten Produkte und Erkenntnisse können für viele Kommunen und Händlergemeinschaften sowohl die technische, als auch die Wissensgrundlage für die eigene Umsetzung darstellen. Die technische Infrastruktur kann dabei problemlos an lokal bestehende Informationsportale angedockt werden, um damit die eigene Entwicklungsleistung und so die zu erwarteten Kosten minimieren. Die Nutzung der Plattform für Einzelhändler ist dabei lizenz- und kostenfrei, jedoch nicht das Warenwirtschaftssystem selbst. Die technische Infrastruktur sowie die Datenbanken stehen anderen Kommunen zur freien Benutzung zur Verfügung.